F 2 Y: Wohnhausbrand mit 5 Verletzten, Kirchstraße, Ahlbach

Gegen 14:19 Uhr wurde die Feuerwehr Offheim zu einem F 2 (Feuer mittel) Zimmerbrand nach Ahlbach alarmiert. Nur wenige Augenblicke später erhöhte die Leitstelle Limburg-Weilburg das Stichwort per Alarmierung auf F 2 Y (Feuer mittel – Menschenleben in Gefahr).

Bereits während der Anfahrt war eine riesige Rauchsäule zu sehen. Beim Eintreffen am Einsatzort waren bereits die Feuerwehren Ahlbach und Limburg vor Ort, außerdem stand der komplette 1. Stock in Vollbrand.

Daher konnte sich eine junge Frau – vor Eintreffen der Einsatzkräfte – nur noch mit einem Sprung aus einem der oberen Stockwerke retten. Hierbei verletzte sie sich schwer. Weitere Kinder konnten durch eine Nachbarin aus dem Gebäude gerettet werden, sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst behandelt.

Nachdem der erste Angriffstrupp der Feuerwehr Limburg das brennende Gebäude betreten hatte, folgte als zweiter vorgehende Trupp sogleich der Angriffstrupp der Feuerwehr Offheim. Da zu diesem Zeitpunkt noch unklar war, ob sich Personen in dem Gebäude befinden, wurden alle Räumlichkeiten durchsucht. Kurze Zeit später stellte sich jedoch heraus, dass sich die vermisste Person nicht mehr im Gebäude befindet, sodass sich die Trupps unter Atemschutz voll auf die Brandbekämpfung konzertieren konnten.

Gemeinsam hatten die Wehren Ahlbach, Limburg, Offheim und Dietkirchen den Brand schnell unter Kontrolle, sodass mit dem Suchen und Ablöschen von Glutnestern begonnen werden konnte.

Insgesamt befanden sich 102 Einsatzkräfte vor Ort. Im Einsatz waren die Feuerwehren Ahlbach, Limburg, Offheim, Dietkirchen, Lindenholzhausen (Einsatzleitwagen 1), der Kreisbrandinspektor sowie der Rettungsdienst mit 6 Rettungswagen, 2 Notärzten, der Leitende Notarzt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, ein Rettungshubschrauber (Christoph 23) und der Energieversorger. Die Polizei und Kriminalpolizei waren ebenfalls vor Ort und haben die Brandermittlungen aufgenommen.

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unsere Wehrführung.

Comments are closed.