Der Notruf

Für Feuerwehr und Rettungsdienst gilt europaweit die Notrufnummer 112. In der Zentralen Leitstelle Limburg-Weilburg wird Ihr Notruf von einem erfahrenen Disponenten entgegengenommen, bearbeitet und die entsprechenden Einsatzmittel zum Ort des Notfalls alarmiert. Der Notruf unter der Nummer 112 ist jeder Zeit kostenfrei. Nutzen Sie diese Notrufnummer ausschließlich zur Meldung von Bränden, Unfällen und akuten medizinischen Notfällen.

Wichtige Informationen bei einem Notruf

Was ist passiert?
Beschreiben Sie die Art des Notfalls: Unfall, Feuer oder eine sonstige technische Hilfeleistung.

Wo ist es passiert?
Nennen Sie der Leistelle möglichst genau den Ort (Straße, Hausnummer & Ortschaft) des Notfalls. Orientieren Sie sich falls die genaue Adresse unbekannt ist an markanten Gebäuden oder Bauwerken in der Nähe und nennen Sie diese.

Wie viele Verletzte/betroffene Personen sind es?
Nennen Sie dem Disponenten auf der Leistelle - wenn möglich - die genaue Anzahl der verletzten und/oder betroffenen Personen des Notfalls.

Wer ruft an?
Nennen Sie Ihren Namen, sodass der Disponent der Leistelle Sie bei späteren Rückfragen nochmals kontaktieren kann.

Warten auf Rückfragen?
In der Aufregung und Hektik können Informationen von Ihrer Seite verloren gehen. Warten Sie daher so lange ab, bis der routinierte Disponent keinerlei Rückfragen mehr hat und Ihnen mitteilt, dass Sie auflegen können.

Das Notfallfax

Für Menschen mit einer Hör- und Sprachbehinderung besteht die Möglichkeit, den Notruf kann auch mittels Fax abzusetzen. Betroffene sollten diesen Fax-Vordruck (Download) bereits vorsorglich herunterladen und mit ihrer Adresse ausfüllen, sodass dieser im Bedarfsfall sehr schnell durch einfaches Ankreuzen und Ausfüllen an die Fax-Notrufnummer 112 gesendet werden kann.
Sowohl Feuerwehr, Rettungsdienst, der kassenärztliche Vertretungsdienst, Polizei, aus auch Auskunft über den Bereitschaftsdienst (Hausarzt, Zahnarzt, HNO-Arzt, Augenarzt und Apotheke) können mittels Notfall-Fax angefordert werden. Eingehende Notfallfaxe werden von der Leitstelle beantwortet, sodass Hilfesuchende darüber informiert sind, dass Hilfe unterwegs ist.