In Offheim endet eine Ära

Limburg-Offheim. Eine Ära bei der Freiwilligen Feuerwehr Offheim geht zu Ende: Nach 35-jähriger Vorstandsarbeit gab Willi Pahl in der Jahreshauptversammlung sein Amt als Erster Kassierer auf.
Mit einer Würdigung sowie der Überreichung einer Urkunde und eines Geschenks dankte der Vorsitzende Mario Schmidt dem Ehrenmitglied- und -vorsitzenden der Feuerwehr für seine Verdienste.

1968 war der Jubilar in die Feuerwehr Offheim eingetreten. 1976 wurde er stellvertretender Schriftführer und ein Jahr darauf stellvertretender Wehrführer. Nach einer Verschnaufpause übte er dieses Amt von 1983 bis 1984 erneut aus und war von 1985 bis 1997 Wehrführer und Vorsitzender in Personalunion. Erster Kassierer wurde er 1999 und blieb dem Amt bis zur jüngsten Jahreshauptversammlung treu. „So einen Feuerwehrmann findet man nicht jeden Tag“, stellte Mario Schmidt fest.

Zum neuen Ersten Kassierer wählte die Versammlung Oliver Hartung, im Amt bestätigt wurde Schriftführerin Tanja Lindner, das Amt des Ersten Beisitzers übernahm Bernd Budarick und des Zweiten Beisitzers Matthias Schmitt. Als Erster und Zweiter Gerätewart wählte die Einsatzabteilung Daniel Brötz und Johannes Mink.

Die Einsatzabteilung der Offheimer Wehr bestehe momentan aus 21 Männern und zwei Frauen, erklärte Wehrführer Andreas Münz in seinem Jahresbericht. 2014 wurde sie bei insgesamt sechs Bränden alarmiert. Dazu gehörten unter anderem ein Dachstuhlbrand sowie eine brennende Küche. Außerdem gab es insgesamt elf Falschmeldungen. Verursacht wurden diese durch Brandmeldeanlagen im Industriegebiet sowie durch Kochen und Grillen, Fahrzeugabgase und Bauarbeiten in der Brückenvorstadt.

Mitglieder der Einsatzabteilung übernahmen außerdem acht Brandsicherheitsdienste in der Stadthalle sowie drei Verkehrssicherungsmaßnahmen zu Christi Himmelfahrt, Fronleichnam und dem Martinsumzug.

Außerdem führten die Aktiven im vergangenen Jahr 22 Übungen durch. Dazu zählte unter anderem die simulierte Evakuierung der Grundschule Offheim mitsamt Brandbekämpfung im EDV-Raum.

2014 konnte die Wehr außerdem den ersten Geburtstag der neuen Kinderfeuerwehr feiern. Die „Löschbären“ bestehen momentan aus 19 Mitgliedern, sechs Mädchen und 13 Jungen, erzählte der stellvertretende Wehrführer Dennis Schlitt. Ausdrücklich dankte er den Betreuern, die sich viel Zeit nähmen, um das Angebot möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

Und vielleicht wird der eine oder andere „Löschbär“ der Wehr noch auf Jahrzehnte treu bleiben, wie die anderen Feuerwehrmitglieder, die an diesem Abend geehrt wurden: 25 Jahre im Verein sind Martin Richard, Michael Normann, Elisabeth Münz, Andreas Orth, Dieter Parplies, Reinhard Meurer, Dieter Dorn, Hermann Weier sowie Marc Gasteier. Seit 40 Jahren hält Thomas Reusch der Offheimer Feuerwehr die Treue. Bereits ein halbes Jahrhundert mit dabei sind Hermann Muth und Heribert Reitz . Und auf eine beeindruckende 65-jährige Mitgliedschaft können Josef Diefenbach, Vinzenz Lorger und Josef Weimer zurückblicken. koe

Quelle: http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/In-Offheim-endet-eine-Aera;art680,1300762

Comments are closed.